Joachim Armbrust, Verena Schock, Melina Savvidis

Konfliktfelder in der Kita

Frühe Bildung und Erziehung

Inhalt

Beziehung entwickelt sich prozessual im Dialog. Konflikte sind dabei unausweichlich – auch in der Kita! Wie kündigen sie sich an, wie werden sie sichtbar und wie kann man ihnen begegnen. Wie nutzt man sie konstruktiv für alle Beteiligten?

Konfliktmanagement und Beziehungsgestaltung werden nur knapp theoretisch abgehandelt, es wird vor allem ein vielfältiges Repertoire an praxisorientierten Bewältigungsstrategien vorgestellt. Im Fokus stehen alle beteiligten Parteien: Kinder, Eltern, Träger, Team und das weitere Umfeld.

Auch die Gesundheit der Erzieherinnen, die durch zunehmende Arbeitsbelastung in Gefahr geraten kann, sprechen die Autoren an und zeigen Lösungsstrategien auf.

Die Autoren

Autoren des Buches Konfliktfelder in der Kita
von links: Melina Savvidis, Verena Schock und Joachim Armbrust

Joachim Armbrust ist Diplomsozialpädagoge und in eigener Praxis für Psychotherapie in Schwäbisch Hall tätig.

Melina Savvidis (BA-Absolventin »Frühe Bildung«) war Kita-Leiterin und ist jetzt beim Fachdienst Kindertagesbetreuung im Jugendamt Schwäbisch Hall tätig.

Verena Schock (BA-Absolventin »Frühe Bildung«) ist in der ambulanten Kinder- und Jugendhilfe tätig.

Rezensionen

Buchbesprechung auf Kinderzeit online
Zeitschrift für Pädagogik und Bildung
vom 04. September 2012

Rezension von Prof. Dr. Armin Krenz
Institut für angewandte Psychologie und Pädagogik
„Handbuch für ErzieherInnen in Krippe, Kindergarten, Kita & Hort“
Olzog-Verlag, München, 70. Ausgabe, Dezember 2012

Rezension von Sigrid Grün
socialnet.de, 11. Juli 2014

Buchbesprechung von Ursula Forster
Gestaltpädagogin

Literaturliste zum Buch Konfliktfelder in der Kita

Konfliktmanagement / Mediation / Gewaltfreie Kommunikation / Burnout

Konfliktmanagement und Mediation in Organisationen

Stuttgart : Concadora-Verl., 2011, 1. Aufl. , ein Lehr- und Übungsbuch mit Filmbeispielen auf DVD / Rudi Ballreich ; Friedrich Glasl. Mit Beitr. von Trude Kalcher

Konfliktmanagement - ein Handbuch für Führungskräfte, Beraterinnen und Berater , Friedrich Glasl, Bern : Haupt, 2011, 10., überarb. Aufl.

Selbsthilfe in Konflikten : Konzepte, Übungen ; praktische Methoden, Friedrich Glasl., Stuttgart : Verl. Freies Geistesleben, 2010, 5. überarb. und erw. Aufl., 2

Konfliktfähigkeit statt Streitlust oder Konfliktscheu
Glasl, Friedrich, Dornach, Verl. am Goetheanum, 2010

Die Kernkompetenzen für Mediation und Konfliktmanagement, ein Praxisbuch mit Filmbeispielen auf DVD / Friedrich Glasl, Dudley Weeks Stuttgart Concadora-Verlag

Professionelle Prozessberatung. Das Trigon-Modell der sieben OE-Basisprozesse, Friedrich Glasl (Autor), Trude Kalcher (Autor), Hannes Piber (Autor), Freies Geistesleben; 2. Auflage (Oktober 2008) Mediation in Bewegung, Ballreich, Rudi. - Stuttgart : Concadora-Verl., 2007, 1. Aufl.

Organisationsentwicklung und Konfliktmanagement - innovative Konzepte und Methoden, Rudi Ballreich, Hrsg. Berne : Haupt, 2007, 1. Aufl.  [Stuttgart] :Concadora-Verlag

Konflikt, Krise, Katharsis und die Verwandlung des Doppelgängers
Friedrich Glasl, Stuttgart, Verlag Freies Geistesleben, 2007, 1. Aufl.

Dynamische Unternehmensentwicklung, Friedrich Glasl, Bern : Haupt, 2004, 3., überarb. und erw. Auflage

Help! Conflicten, Friedrich Glasl, Zeist, Uitg, Vrij, Geestesleven, 2001

Confronting conflict, Friedrich Glasl, Stroud, Gloucestershire : Hawthorn Press, 1999

Konfliktmanagement

Friedrich Glasl, Bern, Haupt, 2002, 7. erg. und überarb. Auflage

Konfliktfähigkeit statt Streitlust!
Friedrich Glasl, Dornach, Verlag. am Goetheanum, 1998

Klärungshilfe, Konflikte, Christoph Thomann (Autor), Wibke Stegemann (Autor)Verlag Rowohlt Tb.; Auflage: 4 (1998)

Konfliktmanagement. Sechs Grundmodelle der Konfliktlösung. Gerhard Schwarz

Verlag: Gabler, Betriebswirt.-Vlg; 3., erg. Auflage (Januar 1999)

Konfliktmanagement. Konflikte erkennen, analysieren, lösen. Gerhard Schwarz, 7. erweiterte Auflage, Gabler Verlag, Wiesbaden 2005

Konflikte mit Kollegen und Chefs,  Matthias Nöllke, Verlag: Haufe Verlag (September 2000)

Konfliktmanagement, William L. Ury, Jeanne M. Brett, Stephen B. Goldberg, Verlag: Heyne (1996)

Konflikte im Beruf Eberhard Fehlau, Verlag: Haufe Verlag; Auflage: 2 (2006)

Konflikte konstruktiv lösen Herbert S. Kindler, Verlag: Ueberreuter Wirt., F. (Oktober 1999)

Strategien der Konfliktlösung Klaus Lumma, Windmühle; Auflage: 2. A. (1992)

Konfliktmanagement. Wie beide Seiten gewinnen können. Fred Jandt, Droemer Knaur (1994)

Konfliktsituationen im Alltag Zuschlag / Thielke, Verlag für Angewandte Psychologie; Auflage: 3., überarb. u. erg. Ausgabe (Februar 1998)

Konfliktsituationen im Alltag. Ein Leitfaden für den Umgang mit Knflikten in Beruf und Familie, Berndt Zuschlag, Wolfgang Thielke, Verlag: Verlag für Angewandte Psychologie; Auflage: 3., überarb. u. erg. A. (Februar 1998)

Konflikttraining.- Konflikte verstehen, analysieren, bewältigen, Karl Berkel,, Sauer I.H. Verlag GmbH; Auflage: 6., durchges. A. (Dezember 2001)

Konflikt-Transformation – Unterschiede bleiben bestehen. Ein Praxis Modell. Beatrice Conrad, Bernhard Jacob, Philipp Schneider

Konflixt und zugenäht Konflikte kreativ lösen durch Wirtschafts-Mediation, Bernd M. Wittschier, Dr. Th. Gabler Verlag; Auflage: 1998 (25. September 1998)

Methodik der Konfliktlösung Ekkehard Crisand (Autor & Hrsg), Gerhard Raab (Hrsg) Windmühle; 4. Auflage. (20. Juli 2010)

Psychologisches Konfliktmanagement: Menschenkenntnis, Konfliktfähigkeit, Kooperation Anne Hugo-Becker / Henning Becker, Deutscher Taschenbuch Verlag; Auflage: 4. Auflage (1. Juli 1992)

Gute Beziehungen - die Kunst der Konfliktvermeidung, Konfliktlösung, Kooperation

Roger Fisher / Scott Brown, Linda Gränz Campus Verlag; Auflage: 1 (2. Juli 1992)

Theorie sozialer Konflikte Lewis A. Coser, VS Verlag für Sozialwissenschaften; Auflage: 2009 (16. Juni 2009)

Friedens- und Konfliktforschung. Eine Einführung mit Quellen. Peter Imbusch / Ralf Zoll, VS Verlag für Sozialwissenschaften; Auflage: 3., überarb. Aufl. 2005 (17. Januar 2005)

Mediation - Vermittlung in Konflikten. Christoph Besemer, Stiftung Gewaltfreies Leben; Auflage: 8., Aufl. (2001)

Mediation – Die neue Streitkultur. Kooperatives Konfliktmanagement in der Praxis.

Peter Geißler / Klaus Rückert, Psychosozial,, 2000

Mediation – ein Vermittlungsverfahren für familiäre Konflikte. Prisca Gloor Atlantis im Orell Füssli (September 1995)

Mediation – Struktur, Chancen und Risiken von Vermittlung im Konflikt, Stephan Breidenbach, Schmidt (Otto), Köln (1995)

Mediation: Das ABC Nina L. Dulabaum, Beltz; Auflage: 2. Aufl. (1. Januar 2000)

Mediation: Konfliktmanagement für moderne Unternehmen Gerhard Altmann / Heinrich Fiebiger /Rolf Müller, Beltz (1. März 1999)

Zeitzeichen Mediation. Theorie und Praxis der Konfliktvermittlung.
Reto Eugster / Elmar Fleisch

Betriebliche Konfliktlösung durch Mediation Bitzer / Liebsch / Behnert, Verlag: Sauer (2002)

30 Minuten (Lesezeit) für erfolgreiche Mediation im Unternehmen, Bernd M. Wittschier, Gabal; Auflage: 2 (September 2002)

Stadtteilentwicklung, Gemeinwesen und Mediation Eckart Riehle, Lit Verlag (März 2002)

Konflikte lösen mit System – Mediation mit Methoden der Transaktionsanalyse, Karl-Heinz Risto, Junfermann; Auflage: 2., Aufl. (26. August 2005)

Soziale Kommunikation. Psychologische Grundlagen für das Miteinander in der modernen Gesellschaft, Karl Delhees, VS Verlag für Sozialwissenschaften; Auflage: 1993 (1. Dezember 1993)

Das Harvard Konzept. Sachgerecht verhandeln – erfolgreich verhandeln., Fisher / Ury / Patton, Campus Verlag; Auflage: 21 (2000)

Menschliche Kommunikation Paul Watzlawik, Janet H. Beavin, Don D. Jackson, Huber Hans; Auflage: 10., unveränd. A. (März 2000)

Kommunikation als Verhaltenstraining Angelika Wagner-Link, Klett-Cotta /J. G. Cotta'sche Buchhandlung Nachflg; Auflage: 2. durchges. Auflage (2001)

Gewaltfreie Kommunikation- Eine prache des Lebens. Marshall B. Rosenberg u.a.,Junfermann; Auflage: 9. (12. Februar 2007)

Schwierige Verhandlungen. Wie Sie sich mit unangenehmen Kontrahenten vorteilhaft einigen., William Ury, Frankfurt/Main , New York : Campus-Verl., 1992.

Irgendwie mag ich dich ja Ed Nissink, Urachhaus (2002)

Die Teamlüge. Von der Kunst den eigenen Weg zu gehen. Hedwig Kellner, Eichborn (Oktober 1997)

Miteinander Reden 1. Störungen und Klärungen Friedemann Schulz von Thun, rororo; Auflage: 48 (April 2010)

Miteinander Reden 2. Stile, Werte und Persönlichkeitsentwicklung, Friedemann Schulz von Thun, rororo; Auflage: 32 (März 2010)

Miteinander Reden 3. Das „innere“ Team und situationsgerechte Kommunikation, Friedemann Schulz von Thun, rororo; Auflage: 20 (2010)

Konstruktive Haltungen und Verhaltensweisen. Maringer / Steinweg, Berlin : Berghof-Forschungszentrum für Konstruktive Konfliktbearbeitung, 1997

Streiten verbindet Bach / Wyden, Bertelsmann-Sachbuchverl. (1970)

Verhandeln. Die Alternativen zum Rechtsstreit. Fritjof Haft, C.H. Beck Verlag; Auflage: 2., erw. A. (18. Mai 2000)

Angriff ist die schlechteste Verteidigung – Der Weg zur kooperativen Konfliktbewältigung, Rudi Rhode / Mona Sabine Meis / Ralf Bongartz, Junfermann; Auflage: 3., Aufl. (1. Januar 2008)

Getting Past No William Ury, Bantam; Revised edition (January 1, 1993)

Der Dialog – Das offene Gespräch am Ende der Diskussion David Bohm, Klett-Cotta; Auflage: 4., Aufl. (25. März 1998)

Familienkonferenz Thomas Gordon, Heyne Verlag (12. Februar 2012)

Managerkonferenz Thomas Gordon, Heyne; Auflage: 15 (1995)

Chefsache Mobbing – Souverän gegen Psychoterror am Arbeitsplatz, Rudolf F. Thomas, Gabler (1993)

Mobbing – Schikane am Arbeitsplatz. Berndt Zuschlag, Hogrefe-Verlag; Auflage: 3., überarb. A. (Mai 2001)

Mobbing: Kleinkrieg am Arbeitsplatz. Henry Walter, RADIOROPA Hörbuch; Auflage: 1., Aufl. (1. Juli 2006)

Mobbing: Wenn der Arbeitsplatz zur Hölle wird. Linda und Axel Waniorek, Moderne Verlagsges. Mvg (1994)

Vor der Pause habe ich richtig Angst. Gunda Wöbken-Egert, Campus Verlag; Auflage: 1 (19. August 1998)

Wenn der Job zur Hölle wird. Marie-France Hirigoyen, Dtv (1. September 2004)

Emotionale Intelligenz, Daniel Goleman, Deutscher Taschenbuch Verlag; Auflage: 2. Auflage. (1. Mai 1997)

Krieger des Herzens, Danaan Parry, Lüchow; Auflage: 1 (2001)

The Third Side, William Ury, Penguin Books; Auflage: Updtd & Exp Rev. (1. September 2000)

Klärungshilfe, Fr. Schulz von Thun, Chr. Thomann, rororo; Auflage: 6. (2011)

Klärungshilfe 2 - Konflikte im Beruf, Christoph Thomann, rororo; Auflage: 5 (2. Januar 2004)

Der Empathie Faktor. Mitgefühl – Toleranz – Verständnis, Ciaramicoli, Arthur P., Deutscher Taschenbuch Verlag (1. April 2001)

Erziehung, die das Leben bereichert, Marshall Rosenberg, Junfermann; Auflage: 4 (2011)

Von Herzen Eltern sein, Inbal Kashtan, Junfermann; Auflage: 2., Aufl. (1. März 2005)

Endlich Ich sein, Thomas d`Ansembourg, Verlag Herder; Auflage: 6 (22. September 2004)

Hör auf zu träumen, fang an zu leben, Thomas d`Ansembourg, Institut Sikor, Herder, Freiburg; Auflage: 1., Aufl. (August 2006)

Sei nicht nett, sei echt, Kelly Bryson, Junfermann; Auflage: 2., Aufl. (9. März 2009)

Gewaltfreie Kommunikation - das 13-Wochen-Übungsprogamm, Lucy Ley, Junfermann; Auflage: 2., Aufl. (5. April 2009)

Empathie im Klassenzimmer, Sura Hart und Victoria K. Hudson, Junfermann; Auflage: 2., Aufl. (1. März 2006)

Durch den Sturm, Weltarbeit im Konfliktfeld der Zeitgeister, Arnold Mindell, Via Nova; Auflage: 1 (1997)

Das Pferd rückwärts reiten, Arnold und Amy Mindell, Via Nova; Auflage: 1 (1997)

Das Giraffenklassenzimmer - Wo Lehren ein Vergnügen ist und Lernen eine Freude. Ein Arbeitsbuch für Pädagogen; Von Nancy S. Green, Ringbuchbindung (120 S.), 1997

Worte sind Fenster - oder sie sind Mauern (Band 1-3), Nada Ignjatovic u.a. – Ein Programm in Gewaltfreier Kommunikation.Übungsvorschläge für den Unterricht, Ringbindung, 1998.

Nonviolent Communication: A Language of Life, Marshall Rosenberg, Puddledancer Press; 2nd edition (September 1, 2003)

Gewaltfreie Kommunikation. Aufrichtig und einfühlsam miteinander sprechen. Marshall B. Rosenberg, Junfermann Verlag, 2001

Konflikte lösen durch Gewaltfreie Kommunikation. Marshall B. Rosenberg, Herder Verlag, 2004

Mediation - die neue Streitkultur. Kooperatives Konfliktmanagement in der Praxis, Peter Geißler und Klaus Rückert (Hg.). Psychosozial-Verlag, 2000

Mediation in der Pädagogischen Arbeit. Ein Handbuch für Kindergarten, Schule und Jugendarbeit. Kurt Faller, Verlag an der Ruhr.

Gesundheitsmanagement in Unternehmen. Arbeitspsychologische Perspektiven. Ulich, E. und Wülser, M., Gabler. 2004

Und immer wieder die Zeit. Einstein’s Dreams. Roman. Lightman; A:, Hofmann und Campe. 1994

Die sieben Wege zur Effektivität. Ein Konzept zur Meisterung Ihres beruflichen und privaten Lebens. Covey, S.R., Heyne Campus. 1998

Zeitmanagement. Knoblauch, J. und Wöltje, H., Haufe. 2003

Zeitmanagement. Zeitfresser erkennen. Planungsinstrumente erfolgreich anwenden. Hütter, H., Cornelsen. 2005

Zeitmanagement. So nutze ich meine Zeit optimal. Schmidt, I. und Grisse-Seelmeyer, D., Gondrom. 2002

Selbstmanagement. Effektiv und effizient. Bischof, A. und Bischof, K.:, Haufe. 2002

Stress ade. Die besten Entspannungstechniken. Geisselhart, R. und Hofmann-Burkart, C., Haufe. 2002

Stressbewältigung. So werde ich belastbarer. Bayer, K., Gondrom. 2002

Einfach managen. Klarheit und Verzicht – der Weg zum Wesentlichen. Brandes, D., Redline Wirtschaft bei Ueberreuter. 2002

Endlich Nichtdenker! Handbuch für den überforderten Intellektuellen. Stein, H., Eichborn. 2004

Das Bumerang Prinzip. Mehr Zeit fürs Glück. Seiwert, L., GU. 2002 -

Don’t hurry, be happy. In 5 Schritten zum Lebenskünstler. Seiwert L., GU. 2007

Simplify your life. Einfacher und glücklicher leben. Küstenmacher, W.T. mit Seiwert, L.J., Campus. 2004

Work-Life-Balance. So bringen Sie Ihr Leben (wieder) ins Gleichgewicht. Cobaugh, H.M. und Schwerdtfeger, S., Redline Wirtschaft. 2003

Besser leben mit Work-Life-Balance. Wie Sie Karriere, Freizeit und Familie in Einklang bringen. Fritz, H.:, Eichborn. 2003

So zähmen Sie Ihren inneren Schweinehund. Vom ärgsten Feind zum besten Freund. Münchhausen, M. von, Piper. 2004

Das Leonardo-Prinzip. Gelb, M.J., Ullstein. 2004

Self-Management. Die Kunst, den Alltag zu bewältigen. Bekman, A., Urachhaus. 1999

Jetzt! Die Kraft der Gegenwart. Ein Leitfaden zum spirituellen Erwachen. Tolle, E., Kamphausen. 2004

From Stress to Serenity. Gaining Strength in the Trials of Life. Jenkinson, A.:, Sophia Books. 2003

Gut ist besser als perfekt. Die Kunst sich das Leben leichter zu machen., Märtin, D., dtv. 2003

Mensch, beweg dich. Müller-Wohlfahrt, H.-W., dtv. 2004

Was erhält Menschen gesund? Antonovskys Modell der Salutogenese – Diskussionsstand und Stellenwert. Band 6. Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. 2001

Stairway of Surprise. Six Steps to a Creative Life. Lipson, M.:, Anthroposophic Press. 2002

Das Anti-Burnout Erfolgsprogramm. Kolitzus, H., dtv. 2003

Übungen zur Selbsterziehung. Flensburger Hefte Verlag GmbH. 1997